Rübenpreise für die Kampagne 2022 vereinbart

Die Nordzucker AG und der Dachverband Norddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V. (DNZ) haben sich auf die Rübenpreise für die Kampagne 2022/23 verständigt. Im Mitgliederbereich unter der Rubrik "Rübenpreise" erhalten Sie detaillierte Informationen.

Loggen Sie sich einfach mit Ihrer Nordzucker-Geschäftspartner-Nummer ein.

EU-PflanzenschutzVO: Rüben- und Zuckerbranche sieht Überarbeitung als unumgänglich

Die Debatte um den Verordnungs-Vorschlag der Europäischen Kommission zur Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes in der EU ist in vollem Gange. Die Verbände der Europäischen Zuckerwirtschaft (CEFS) und der Rübenanbauer (CIBE) drängen auf eine grundlegende Überarbeitung des bestehenden Vorschlages unter Einbezug der bereits erzielten Erfolge z.B. beim integrierten Pflanzenschutz. 

Infoblatt Pflanzenschutz (englisch)

Freihandelsabkommen EU-Australien: Risiko für EU-Rübenanbau und Zuckerproduktion

Voraussichtlich im Frühjahr beginnen die Verhandlungen über die Bedingungen für den Zuckerhandel beim geplanten Freihandelsabkommens zwischen der EU und Australien. Vor diesem Hintergrund haben die Verbände der Europäischen Zuckerwirtschaft (CEFS) und der Rübenanbauer (CIBE) die Fakten im Hinblick auf den Europäischen Rüben- und Zuckersektor kurz und knapp in einem Infoblatt dargestellt. Damit geht die Forderung einher, keine weiteren Zugeständnisse für Zucker in Freihandelsabkommen zu machen.

Faktenblatt Freihandelsabkommen EU-Australien (englisch)

Zuckerstand auf der Grünen Woche

30.01.2023 Nach zwei Jahren öffnete die Internationale Grüne Woche (IGW) wieder ihre Tore zur Welt.Unter dem Motto „Rübenzucker: Mehr als süß“ präsentiert sich u. a. auch die Zuckerwirtschaft mit einem Stand auf dem Erlebnisbauernhof.

Interview: Weltverband der Rüben- und Rohranbauer

12.01.2023 - Als "deutscher Außenminister der Rübe" vertritt DNZ-Vorstandsmitglied Dr. Ulf Wegener die Interessen der  Rübenanbauer auf dem internationalen Parkett. Im Interview verrät er, welche Aufgaben, Ziele und Herausforderungen es gibt.

Stellv. Geschäftsführer (m/w/d) in Uelzen gesucht

22.12.2022  Die Geschäftsstelle in Uelzen, die den Zuckerrübenanbauerverband Schleswig-Holstein und den Rübenanbauer- und Aktionärsverband Nord vertritt, sucht zum nächstmöglichen Termin einen stellvertretenden Geschäftsführer (m/w/d).

Vorträge "Rübenanbau Kompakt" jetzt noch einmal ansehen

Die Vorträge der Online-Veranstaltungsreihe "Rübenanbau Kompakt" die am 13.12.2022 stattfand,können Sie sich hier noch einmal anschauen:

„Blattkrankheiten - wie halte ich meine Bestände gesund?“

„Die Basis ist entscheidend - mit gesunder Wurzel zum Erfolg!“

„CONVISO SMART - Herbizid tolerante Sorten nur gezielt einsetzen!“

Interessengemeinschaft Ökorübenanbau im DNZ gegründet

12.12.2022 Auf der Gründungsversammlung der IG Ökorübe am 8.12.2022 wählten die rund 40 anwesenden Ökorübenanbauer als erste Amtshandlung drei Vertreter aus ihren Reihen für die Verhandlung der Anbau- und Lieferbedingungen mit Nordzucker. Die Förderung des wirtschaftlichen Ökorübenanbaus in Norddeutschland ist das zentrale Ziel der Interessengemeinschaft Ökorübenanbau.

„Landwirtschaft dient allen – Die aktuelle EU-Agrar- und Umweltpolitik nicht!“

28.11.2022 Das Landvolk Niedersachsen und die Landvolkverbände Braunschweiger Land hatten zu einer Menschenkette durch Goslars Innenstadt und einer anschließenden Protestkundgebung aufgerufen. Unter dem Motto „Die Landwirtschaft dient allen – Die aktuelle EU-Agrar- und Umweltpolitik nicht!“ haben rund 1.500 Demonstranten ihren Unmut zum Ausdruck gebracht.

Mehr Science-Fiction auf dem Acker: Landwirtschaft der Zukunft

17.11.2022 Was wird künftig mittels künstlicher Intelligenz (KI) möglich sein werde? Welchen Nutzen werden wir daraus ziehen? Und: Lohnt sich das überhaupt? In einem Webninar der PhotonicNet GmbH gingen Forscher, Wissenschaftlicher, Technikhersteller und Praktiker diesen Fragen nach unter dem Thema „Präzise und intelligent – Wie/so ackern wir in der Zukunft?!“ 

Praxisnahe Ursachenforschung für Ertragsdepression

24.10.2022 Seit etwa zehn Jahren wachsen auf verschiedenen Sandstandorten die Erträge nicht mehr mit. Die Zuckerrübenanbauerverbände wollen der Ursache auf den Grund gehen und haben in einem Gemeinschaftsprojekt mit Nordzucker gezielt Streifen mit verschiedenen Sorten angelegt, die speziell beerntet werden. Hier geht es zum Video