Ernten, was gewachsen ist

15.10.2018 Zur Bestimmung der Ertragsverluste bei der Rübenernte haben wir zusammen mit unseren regionalen Zuckerrübenanbauerverbänden und der Nordzucker AG eine Boniturschablone entwickelt. Einfach 20 Rüben aus der Miete auswählen und mit Hilfe der Schablone den Wurzelbruch bzw. die Köpf- und Entblätterungsqualität und damit den Ertragsverlust ermitteln. Schauen Sie dazu auch unser YouTube-Video an:

https://www.youtube.com/embed/tBwrpdI2sL0

Die Schablone ist für Mitglieder bei den Zuckerrübenanbauerverbänden oder bei den Rübenbüros der Nordzucker AG erhältlich.

Praxistag für Politiker und Behörden

26.09.2018  Um die Facetten rund um einen nachhaltigen Zuckerrübenanbau und die komplexe Logistik näher zu beleuchten, hatten Verbände und Industrie zu einem Praxistag eingeladen.

Stellenausschreibung: Sekretär/in gesucht

24.09.2018  Wir suchen für unsere Hauptgeschäftsstelle in Hannover zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sekretär/in.

Ernten Sie mehr Rüben als gedacht?

19.09.2018 Welche Vermarktungsmöglichkeiten es für Überrüben gibt, lesen Zuckerrübenanbauer in unserem Mitgliederbereich unter "Aktuelles".

Rübenanbau vor großen Herausforderungen

30.08.2018 Rund 120 Gäste waren unserer Einladung zum diesjährigen Verbandstag gefolgt. Mit Gastrednern aus Politik und Wissenschaft wurde über die Zukunft des Zuckerrübenanbaus diskutiert.

Ertragseinbußen durch Trockenheit

20.08.2018  Erste Ergebnisse aus den Proberodungen lassen bei der Rübe überdurchschnittliche Erträge vermuten. In der Praxis findet sich das optimistische Bild allerdings kaum wieder.

Welternährungsbericht für Zucker

04.06.2018 Die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) hat zusammen mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ihren jährlichen Agrarbericht veröffentlicht.

Zuckerrüben-Lieferungsvertrag 2019

18.06.2018 Die Nordzucker AG und der Dachverband Norddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V. (DNZ) haben sich auf die Inhalte des Vertrages zur Lieferung von Zuckerrüben für das Anbaujahr 2019 verständigt.

Weitere Informationen finden Sie im Mitgliederbereich unter "Aktuelles".


image/svg+xml