Barleben – wo der Zucker wächst

Der diesjährige Ausflug des Schulhorts der Gemeinde Barleben war ein besonderer Tag. Am 21.05.2021 besuchte eine kleine Gruppe von 12 Kindern zusammen mit der Hortleiterin Inken Schuchardt den hiesigen Landwirtschaftsbetrieb in Barleben. Nach einem kurzen Spaziergang durchs schöne Dorf nahm das Vorstandsmitglied Clemens Meißner am vereinbarten Treffpunkt auf dem Betriebshof der Agrar-Genossenschaft eG Magdeburg-Nord die Kinder in Empfang. Erstes Highlight war die Besichtigung eines Schleppers. Mit Sitzprobe und Motorengeräuschen wurde den Kindern die Landmaschine nähergebracht. Nach kurzer Pause setze die Gruppe ihren Ausflug fort - raus aufs Feld. Welche Pflanzen wachsen dort? Und wie sehen sie aus? Im Anbau des Betriebes stehen neben Getreide und Raps natürlich auch süße Zuckerrüben. Den Kindern ist die Rübe klar als Zuckerlieferant bekannt. Im Gespräch am Feldrand erläuterte Meißner, dass neben dem beliebten Zucker, die Rübenschnitzel als Futtermittel für verschiedene Haustierarten dienen. Interessant auch für die Erwachsenen: Als regionales Abbauprodukt, trägt die Rübe aktiv zum Klimaschutz bei, indem sie CO2 bindet und Sauerstoff erzeugt.

Weiter im Programm stand ein Besuch am Getreidefeld an. Mit Halm und Ähren verschiedener Getreidesorten aus dem letzten Jahr wurde den Kindern der Vegetationszyklus der Pflanze und die Wichtigkeit mit Blick auf unser Nahrungsangebot mit einfach Worten erklärt. Am Ende war allen Kindern klar, dass hier im Landwirtschaftsbetrieb die Zuckerrübe als ein Multitalent und das Getreide als Lieferant für unser täglich Brot wachsen – und ein Ausflug, der sich für alle Beteiligten gelohnt hat.

Clemens Meißner mit den Kindern des Schulhortes Barleben